Wenn Menschen älterer Generation von „Kambodscha“ hören, denken sie meist an das Schreckensregime der Roten Khmer. Auch wenn diese Herrschaft schon längst unvergessene Geschichte ist, leiden doch noch viele Menschen in Kambodscha an Armut und Hunger.

Vom 25. bis 29. März 2016 hatte Feed the Hungry einen Hilfseinsatz in Kampong Thum, Kambodscha. Sechs Dörfer und auch ein Kinderheim wurden besucht, wo 1’500 Kinder bei einem Treffen zusammenkamen. Feed the Hungry brachte diesen Kindern nicht nur Essen, sondern u.a. auch Kleidung, Spielzeuge, Süssigkeiten, Zahnbürsten und Zahnpasta. Den Kindern wurde erklärt, wie wichtig Körperpflege und Hygiene ist. Ausserdem nahm man sich Zeit, um ihnen Geschichten zu erzählen und mit ihnen Spiele zu machen.

In dieser Zeit hat Feed the Hungry darüber hinaus zahlreiche Brillen an die Bevölkerung verteilt.

Menü